Unsere Kaufberatung in 5 Punkten

Du hast Dich entschieden, Dir eine Heißluftfritteuse zu kaufen, aber Du weißt nicht so genau, worauf Du bei Deiner Kaufentscheidung achten musst?

Das Riesenangebot an unterschiedlichsten Heißluftfritteusen macht Dir die Auswahl schwer?

Keine Angst, wir helfen Dir!


1. Fassungsvermögen

Die wichtigste Entscheidung, die Du treffen musst, betrifft das Fassungsvermögen der Heißluftfritteuse. Und Dein Bedarf hängt davon ab, für wie viele Personen Du kochen willst.

Wenn Du Single bist und Dir nur ab und zu mal leckere Pommes oder Hähnchenschenkel frittieren willst, dann ist eine kleine Heißluftfritteuse für Dich wahrscheinlich ausreichend.

Kleine Fritteusen haben meist ein Fassungsvermögen von 0,8 Litern.

Wenn Du Single bist, aber oft Gäste hast, für die Du kochst, dann solltest Du lieber ein größeres Gerät wählen.

Das Fassungsvermögen für größere Heißluftfritteusen geht meist von 1,5 Litern über 2 Litern bis zu 3 Litern. Auch ein Modell mit 9 Litern Fassungsvermögen ist im Angebot.

Je mehr Personen Du bekochen willst, desto größer sollte das Fassungsvermögen der Heißluftfritteuse natürlich sein.


2. Platzbedarf der Heißluftfritteuse

Der nächste Punkt, den Du beachten solltest, ist der Platz, den Du zum Aufstellen der Fritteuse brauchst.

Wenn Du vorhast, das Gerät oft zu benutzen, ist es natürlich sinnvoll, ihm einen festen Platz in Deiner Küche zu geben.

Zum Vergleich zwei Größenbeispiele:

Eine kleine Heißluftfritteuse hat in etwa die Maße (L/B/H) von 28,7 x 38,4 x 31,5, während ein großes Modell doch schon mehr Platz braucht wie zum Beispiel 43,5 x 42,6 x 35,5

Deshalb empfehlen wir Dir, in Deiner Küche mal kurz auszumessen, wie groß die Heißluftfritteuse sein kann!


3. 2in1 Modell oder „normale“ Heißluftfritteuse?

Mit einem 2in1 Modell kannst Du zwei Gerichte in einem Arbeitsgang zubereiten. Du kannst zum Beispiel im unteren Bereich eine Gemüsepfanne kochen und im Einsatz darüber Fleisch oder Fisch.

In einer „normalen“ Heißluftfritteuse kannst Du selbstverständlich auch Gemüse oder Fleisch oder Fisch fettfrei und gesund zubereiten. Aber eben nicht in einem Arbeitsgang sondern hintereinander.


4. Wichtige Funktionen der Heißluftfritteuse

Wenn Dir die Heißluftfritteuse die ganze Arbeit beim Frittieren und Kochen abnehmen soll, dann solltest Du darauf achten, dass das Gerät die Speisen regelmäßig selbst umwälzt, damit sie gleichmäßig garen. Es gibt auch Geräte, bei denen Du die Speisen während des Garvorgangs selbst wenden oder durchrühren musst.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Möglichkeit, die Temperatur und die Garzeit manuell einstellen zu können. Denn so kannst Du selbst nach Deinen eigenen Vorlieben festlegen, wie kross die Hähnchenkeulen oder die Pommes sein sollen.

Neben diesen beiden Punkten sind auch noch eine Abschaltautomatik, ein transparenter Deckel und Anti-Rutsch-Füße sehr nützlich.

Die Abschaltautomatik sorgt dafür, dass die Heißluftfritteuse sich von alleine ausschaltet und Du sie nicht nach dem Ertönen des akustischen Signals selbst ausschalten musst.

Ein transparenter Deckel erlaubt Dir jederzeit einen Blick auf den Garzustand der Lebensmittel in der Heißluftfritteuse.


5. Reinigung der Heißluftfritteuse

Damit Du auch hier möglichst wenig Arbeit hast, solltest Du darauf achten, dass möglichst viele Teile der Heißluftfritteuse herausnehmbar und spülmaschinenfest sind.

So kannst Du sie nach Gebrauch problemlos in die Geschirrspülmaschine stecken und das lästige Reinigen per Hand entfällt.


Diverse Kundenlieblinge

Kaufberatung
5 (100%) 4 votes